Joseph Beuys – Piirustuksia/Zeichnungen

Herausgegeben von Heiner Bastian
Mit Texten von Heiner Bastian und Timo Vuorikoski
196 Seiten, 110 Abbildungen in Farbe
Format: 30 x 21 cm, gebunden
Sara Hildén-Kunstmueseum, Tampere, 1986
Deutsche/finnische Ausgabe
19 € (zzgl. Versandkosten)

Der vorliegende Band vereint eine bemerkenswerte Auswahl von annähernd 180 Zeichnungen, Aquarellen und Collagen des Künstlers, die jetzt nach mehr als 25 Jahren erstmals wieder öffentlich gezeigt werden.

Wer in diesen Zeichnungen liest, entdeckt den poetischen Zauber der Zwiegespräche eines Wanderers zwischen Welten, der in formenmächtigen kühnen Motiven das Bekenntnis ablegt, das Geistige als Konzeption der Ästhetik aufzufassen und die Inschriften einer alten mythologischen Welt wiederzufinden, deren Reichtum und Bedeutungsschichten im Laufe der Zivilisationsgeschichte hochmütig aufgegeben wurden.

Die Schlüsselworte dieser unvergleichlichen Werke heißen Initiation und Metamorphose. Stimmen des Werdens und Vergehens, und der ›analoge universelle‹ eines Universums der Sinne, dem Joseph Beuys wie kein anderer Künstler des letzten Jahrhunderts Ausdruck verliehen hat.

Erschienen anlässlich der Ausstellung »Joseph Beuys – Piirustuksia/Zeichnungen«, Sara Hildénin Taidmuseo, Tampere, 23. Feb. – 20. Apr. 1986, Städtisches Museum Abteiberg, Mönchengladbach, 13. Sep. – 9. Nov. 1986.

Ich interessiere mich für diese Publikation.