Anselm Kiefer – Die Welt – Ein Buch – Le Monde Est Un Livre

Herausgegeben von Heiner Bastian
Mit Texten von Heiner Bastian, Aeneas Bastian und Hans Werner Schmidt
100 Seiten, 79 Abbildungen in Farbe
Format: 30 x 23 cm, gebunden
Schirmer/Mosel Verlag, München, 2016
Deutsche Ausgabe
28 € (zzgl. Versandkosten)

»Die Welt – ein Buch« erscheint anläßlich der Ausstellung im Museum der bildenden Künste Leipzig, der ersten Museumsausstellung in Deutschland seit 25 Jahren, die seinen Künstlerbüchern gewidmet ist.

Anselm Kiefers Studium der Literatur ist in allen Bereichen seines Werkes gegenwärtig: den Bildern, Skulpturen, Installationen, Vitrinen, den Zeichnungen, und vor allem den Büchern. Bereits in frühen Jahrenentstehen die Künstlerbücher, die einen alchemistischen Kosmos eröffnen, in dem sich die jüngste deutsche Geschichte, Mythen, Kabbala und Mystik, antike und moderne Literatur, Christentum und Judentum begegnen.

In seinen Werktiteln und Widmungen spiegelt sich des Künstlers kontinuierlicher Dialog mit Autoren der Antike, ebenso den Dichtern und Philosophen der Neuzeit: In den Büchern finden wir Zitate aus den Fragmenten der Sappho und Ovids, aus den Gedichten von Arthur Rimbaud oder Charles, R.m. Rilke oder Paul Celan und Ingeborg Bachmann.

2008 wird Anselm Kiefer mit dem Friedenspreis des Deutschen Buchhandels ausgezeichnet. In seiner Dankesrede bezeichnet er die Dichtung als Fundament seiner Arbeit: »Ich denke in Bildern. Dabei helfen mir Gedichte. Sie sind wie Bojen im Meer. Ich schwimme zu ihnen, von einer zur anderen; dazwischen, ohne sie, bin ich verloren.«

Ich interessiere mich für diese Publikation.