Wim Wenders – Journey to Onomichi

Ausstellungsdaten
4. September - 19. Dezember 2009
Publikation zur Ausstellung

Im Herbst 2005 reiste Wim Wenders auf den Spuren des großen japanischen Regisseurs Yasujiro Ozu von Tokio nach Onomichi, einem kleinen Küstenort im Süden Japans, in dem Ozus berühmter Film »Tokyo monogatari« (1953) beginnt und endet. Die Ereignisse und Erlebnisse seiner Wanderungen in Onomichi hat Wim Wenders in großformatigen Photographien festgehalten. Die Ausstellung zeigt diese Werke erstmals in Europa.

»Eine Kaimauer, an der eine Blechtafel lehnt. Auf dem Steinwall die Rauheit und Patina der porös verschliffenen Spuren des Seewinds und des Salzes. Über der Mauer, an der Silhouette eines schmalen, dunklen Waldsaums das ferne Dach einer Pagode. Und die Farbe des Dachs, die der Farbe des Himmels ähnlich ist. Das Bild ist ein Bild ohne Passion. Es behauptet nichts, sagen wir. Kein Diktum, weil alle Zeichen in sich selbst ruhen.« (Heiner Bastian)

Ausstellungsansichten

 

Ausgewählte Werke

 
  • Wim Wenders »Onomichi at Dusk« 2005

    Chromogener Druck
    70 x 83 in. [H x B]
    Edition: 6

  • Wim Wenders »The Quay Wall« 2005

    Chromogener Druck
    178 x 217.8 cm [H x T]
    Edition: 6

  • Wim Wenders »The Sofa« 2005

    Chromogener Druck
    128.2 x 125 cm [H x B]
    Edition: 6