Dubuffet / Fautrier – Bilder aus einer Berliner Sammlung

Ausstellungsdaten
16. September - 21. November 2014
Publikation zur Ausstellung

Die Ausstellung vereint Bilder der beiden französischen Künstler Jean Dubuffet und Jean Fautrier, die die Kunst des 20. Jahrhunderts radikal erneuert haben.

Jean Dubuffet (1901 – 1985) setzt sich in seinem Werk mit naiver Kunst und den Arbeiten von Kindern sowie geistig Behinderten auseinander. Seine von allen konventionellen Formalismen befreiten Bilder begründen eine Ästhetik des Rohen.

Jean Fautrier (1898 – 1964), der als Wegbereiter des Informel gelten darf, erfindet eine vielschichtige, reliefartige Bildoberfläche, die seinen Bildern eine plastische Wirkung verleiht.

In den Arbeiten beider Künstler findet die Entfremdung des Menschen in der modernen Welt einen bildhaften Ausdruck.

Die Ausstellung wird von einer zweisprachigen Publikation begleitet, die in der Galerie erhältlich ist.

Ausgewählte Werke

 
  • Jean Dubuffet »Site avec 3 personnages« 1981

    Acryl auf Papier auf Leinwand
    50 x 67 cm [H x B]

  • Jean Dubuffet »Opéra Batignol« 1961

    Öl auf Leinwand
    89 x 116.5 cm [H x B]

  • Jean Fautrier »Croisillons« 1958

    Öl auf Papier auf Leinwand
    80.5 x 100 cm [H x B]