Anselm Kiefer – Lebenszeit – Weltzeit

Ausstellungsdaten
17. Mai - 28. Juli 2018
Vernissage
12. Mai von 18 bis 20 Uhr

Wir freuen uns, eine Einzelausstellung Anselm Kiefers anzukündigen, die Werke in Vitrinen und Photographien umfasst. Die Arbeiten des Künstlers entstehen aus der Kontinuität seiner Auseinandersetzung mit der europäischen Literatur seit ihren Ursprüngen in der Antike und ihren vielgestaltigen poetischen und narrativen Traditionen.Anselm Kiefer führt einen Dialog mit Urbildern der Bibel, der jüdischen Mystik, der Dichtung Ingeborg Bachmanns, Paul Celans und den skulpturalen Fügungen von Auguste Rodin und Joseph Beuys. In den neuen Werken entstehen aus alltäglichen ›nicht-künstlerischen‹ Materialien erstaunlich freie Metamorphosen.

In Kiefers Bewußtsein ist zutiefst verankert, daß jede Dichtung, jeder Mythos, spirituell längst geboren, profan oder archaisch zu jeder Zeit zu einem universalen Anspruch auffordert, die Magie eines Anfangs in die eigene Zeit zu übertragen. Zweifellos berührt diese Idee alle alltäglichen und metaphysischen Dimensionen, die Physik und die Poesie, die Welt des christlichen und jüdischen Kultus, die philosophischen Sinnfragen, das Dogma und die Schuld, die unsichtbare Welt, das ›Wunderbare‹, wenn es die Welt des Phantastischen gewinnt und Benjamins »profane Erleuchtung« meint. Das Ankommen in diesen philosophischen Fragen jenseits eines Zwecks erfordert keine Rechtfertigung, »weil es keine Lösung gibt und die Fragen selbst das Problem sind«, so Robert Spaemann.

Anselm Kiefer, der heute in Frankreich lebt und arbeitet, zählt zu den bedeutendsten Künstlern unserer Zeit. In den vergangenen Monaten wurden seinem Werk umfangreiche Einzelausstellungen gewidmet, unter anderem in der Eremitage in St. Petersburg und im New Yorker Metropolitan Museum. Im November 2017 wurde Kiefer mit der J. Paul Getty Medal ausgezeichnet. Seine überdimensionale Skulptur »Uraeus« ist seit Anfang Mai auf dem Rockefeller Plaza in New York installiert. »Lebenszeit – Weltzeit« ist die fünfte Einzelausstellung des Künstlers in der Galerie Bastian. Zur Eröffnung der Ausstellung erscheint im Schirmer/Mosel Verlag die Monographie Anselm Kiefer. Bilder mit einem Text von Heiner Bastian.

Ausgewählte Werke

 
  • Anselm Kiefer »Thor« 2016

    Stoff, Holz, Eisen, Gips
    180 x 70 x 70 cm [H x B x T]

  • Anselm Kiefer »Das goldene Vlies« 2018

    Holz, Stoff, Blei, Gips, Sand, Harz, Schellack, Gold, Acrylfarbe
    240 x 120 x 91 cm [H x B x T]

  • Anselm Kiefer »Morgenthau« 2014

    Lehm, Holz, Karton, Gold, Emulsion, Acrylfarbe, Gips
    90 x 180 x 70 cm [H x B x T]

  • Anselm Kiefer »Untitled« 2014

    Silber-Emulsion, Michtechnik auf Photographie
    91 x 141 x 10 cm [H x B x T]