Thomas Zipp – Physical Reality and Mental Experience (Scaling a Chimera)

Ausstellungsdaten
20. Januar - 14. April 2018
Vernissage
19. Januar von 18 - 20 Uhr

Im Titel von Thomas Zipps Ausstellung erscheint die Chimäre – ein Fabelwesen der antiken Mythologie, dessen Erscheinung als eine Mischung aus Ziege, Löwe und Drache beschrieben wird, ein feuerspeiendes Wesen, das Ungleiches in sich vereint. In Zipps Werk sind scheinbare Antagonismen allgegenwärtig. »Physical Reality And Mental Experience (Scaling A Chimera)« handelt von dem Versuch, jene Charakteristik im geschichtlichen Kontinuum aufzuzeigen. So ist auch der Mensch ein Mischwesen, dessen Herausforderung darin liegt, Halt in einer zunehmend haltlosen Welt zu finden.

Das monumentale Werk »Achtung!: Solarized Deterritorialization Insanity Against Protestantism (England Attacked By The Americas)« (2005-2011), bildet das Zentrum dieser Ausstellung. Es geht aus von Picassos Jahrhundert-Werk »Guernica«, das der Künstler als Reaktion auf die Zerstörung der baskischen Stadt Guernica während des Spanischen Bürgerkrieges durch die deutsche Legion Condor und italienische Truppen im Jahre 1937 malte. Die Abstraktion der Figuren durch Übermalung holt den »Guernica« inhärenten Terror in die anonyme Gegenwart. Zitatfragmente geben der zunehmenden Sprachlosigkeit eine Stimme, die uns zu sagen scheint: der Wahn herrscht in uns selbst.

Zipp rekurriert in »Jesus Einzug in Brüssel« (2004), einem weiteren großformatigen Bild in dieser Präsentation, auf das Werk »Jesus Einzug in Brüssel 1889« von James Ensor. Das Bild zeigt Ensor selbst in der Gestalt von Jesus Christus inmitten einer aufgebrachten Menge - ein Sinnbild für den von politischen Unruhen und innerer Zerrissenheit begleiteten Aufbruch in die Moderne. Auch in dem Werk »Holzpferd« (2005), einer Aneignung des gleichnamigen Bildes von Jackson Pollock, versucht Thomas Zipp durch Collagen-Elemente eine Zeitbezogenheit herzustellen.

Nach der ersten Einzelausstellung »Achtung!: Solarized Deterritorialization Insanity Against Protestantism (England Attacked By The Americas)« in 2011, ist dies die zweite Ausstellung des Künstlers in unserem Haus. Thomas Zipp, seit 2008 Professor an der Universität der Künste, lebt und arbeitet in Berlin.

Ausgewählte Werke

 
  • Thomas Zipp »Achtung!: Solarized Deterritorialization Insanity against Protestantism (England attacked by the Americas)« 2005-2011

    Siebdruck, Acrylfarbe, Ölfarbe, Lack auf Leinwand
    378 x 809 cm [H x B]

  • Thomas Zipp »Jesus Einzug in Brüssel« 2004

    Acrylfarbe, Ölfarbe auf Baumwolle
    290 x 780 cm [H x B]

  • Thomas Zipp »Holzpferd« 2005

    Collage
    284 x 455 cm [H x B]